Kirche

Vereine

Chronik

Veranstaltungen

Was war

Flohmarkt

Jobsuche

Wohnungen Links
Fotos Anreise
Bödinger Geschichten Bücherei

Sonstiges

Projektgruppe

Aufenthalt in Bödingen Altenheim St. Augustinus Reitverein Bödingen e.V.

Vereine

 

 

Das gesellschaftliche und kulturelle Leben in Bödingen ist ganz besonders ausgeprägt.

So sind die meisten Bürgerinnen und Bürger in zumindest einem Verein aktiv tätig.

Die Mitgliedschaft und die Aktivität in einem Verein fördert das soziale Verhalten. Mehr und mehr Menschen suchen in dieser hektischen Zeit das Gemeinschaftsgefühl.

 

Folgende Vereine sind im Kirchspiel Bödingen vertreten

(und warten auf Ihre Anmeldung)

1. Kirchenchor "Cäcilia" (Männerchor)

2. Marienchor (Frauenchor)

3. Familienchor

4. Schützenbruderschaft "St. Augustinus"

5.Heimatverein Bödingen 1937 e. V.

6. Musikverein Allner 1953 e.V.

7. Berglandecho Bödingen

8. Dorfgemeinschaft Lauthausen

9. Sportverein Allner-Bödingen (s. unter Links)

10. Dorfgemeinschaft Auel

11. Bödinger Künstlerkreis "Viel Schönes"

12. Reitverein Bödingen e.V.

13. Förderverein Kindergarten "Pusteblume" Bödingen

Vorstellung der Bödinger Vereine

1. Kirchenchor

St. Cäcilia

 

Der am 13.06.1881 gegründete Kirchenchor "Cäcilia" Bödingen ist der mit Abstand älteste der Bödinger Ortsvereine. Der damalige Pfarrer Carl Anton Cremer hatte zur Gründungsversammlung geladen und sofort sind 16 Mitglieder eingetreten.Offensichtlich hat bereits weit vorher ein Gesangverein bestanden, denn in alten Chroniken wird bereits um 1803 und 1833 von einem Bödinger Chor gesprochen. Der 1. nachweisbare Dirigent  des Kirchenchores war Lehrer Weeg, der aus Neuhonrath stammte und in Bödingen unterrichtete. Aus diesem Chor entstand später der Gesangverein "Heiterkeit", der auch die musikalische Gestaltung der Messen übernahm. 1873 wird als Dirigent der Lehrer Johann Müller aus Altenbödingen benannt. Franz Müller übernahm, nach dem Tode seines Bruders Johann, das Dirigat. Nachdem1868 in Bamberg der allgemeine Cäcilienverein gegründet wurde, wurde 1881 der Cäcilienchor Bödingen ins Leben gerufen und die Mitglieder des Chores "Heiterkeit" gingen alle, mit den Noten,  in den "Cäcilienchor". Mitglieder des Chores spielten u. a. auch Theater in Bödingen. Einer der nennenswürdigen Dirigenten war Karl Müller, der 70 Jahre lang diesen Verein als Dirigent führte. Leider ist der seinerzeit starke, aktive Mitgliederstamm auf knapp 35 geschrumpft. Der Vorsitzende dieses dennoch sehr aktiven und beliebten Gesangvereines heißt Ulrich Fuchs. Er hat sich vorgenommen, diesen Verein zu vergrößern und zu verjüngen. Daher sucht er Mitglieder in allen Bevölkerungsschichten im Hennefer Raum. Wer sich interessiert, kann ihn gerne anrufen: Tel. 02242/917916. Der musikalische Chorleiter ist Herr Grothe, der auch Organist und Chorleiter bei "Liebfrauen Warth" ist.

Vorstand: 1. Vors. Ulrich Fuchs, 2. Vors. Paul Lückerath , Gesch.F. Udo Bergel, Kassenführer: Wolfgang Dargatz, Arichivar: Wolfgang Albrecht, Beisitzer: Kurt Wegscheid..

 

2. Marienchor  

Bei diesem Chor handelt es sich um einen im Jahre 1947 gegründeten Frauen-Kirchenchor, der vielfach, insbesondere bei hohen kirchlichen Festen, mit den Männern des Kirchenchores "Cäcilia" zusammen singt. Gute Stimmen und ein gutes Miteinander zeichnen diesen Chor besonders aus. Leider sind auch hier die Mitgliederzahlen zurückgegangen. In der Jahreshauptversammlung wurde eine Teamleitung gewählt, in der sind Marlies Großmann(Sprecherin), Gerti Jaeschke 2. Teamsprecherin, Erni Koch (Geschäftsführung),  1. Kassiererin Anja Walbe, 2. Kass. Inge Meister, 2. Notenwartin Hiltrud Felder.

 

 

3, Familienchor "Capriccio"

 

 

 

Der jüngste Chor, der Familienchor "Capriccio", steht allen Interessierten (Männer, Frauen, Jugendlichen) offen. Er wird geleitet von Wilma und Wolfgang Harth. Ein Chor der sich auszeichnet durch modernes Liedgut. Sprecherin: Michaela Musselmann

Erreichbarkeit: kurz@yahoo.de      www.chor-capriccio-boedingen.de

Siehe Info-Flyer am Schluss dieser Seite !!

 

4. Schützenbruderschaft

Schützenbruderschaft St. Augustinus

1969 gründeten 11 Bödinger diesen Verein und wussten damals noch nicht, wie gut und wichtig dieser Verein gerade für die Bödinger Bevölkerung werden würde. Dieser Verein hat es in den letzten Jahren unter dem damaligen Jungschützenmeister Karl-Heinz Bambeck verstanden, die Mitgliederschaft aus den Jugendlichen stark zu vergrößern. Andreas Bopp führt diese Aufgabe weiter.  Hier funktioniert die Jugendarbeit vorbildlich.  Die Kirchweih (Kirmes) wäre in Bödingen nicht mehr zu feiern, wenn die aktive Schützenbruderschaft ihr Schützenfest nicht auf diesen Tag gelegt hätte und damit für den Fortgang dieses Festes sorgten. Auch bei anderen kirchlichen und außerkirchlichen Festen darf dieser Verein einfach nicht fehlen. Fleißige und fröhliche Menschen bilden diese starke Truppe. Wer interessiert ist, dieser tollen Gemeinschaft anzugehören (als Erwachsener oder auch als Kind), kann sich bei dem 1 Brudermeister Manfred Löbach melden (Tel.: 7843)

Siehe auch Homepage

www.schuetzenboedingen.com

Der Vorstand:

Präses: Pastor Reinhard Friedrichs

1. Brudermeister = Manfred Löbach

2. Brudermeister = Rudolf Meister

1. Geschäftsführer = Markus Bambeck

2. Geschäftsführer = unbesetzt (die Arbeit wird bislang von Bettina Löbach erledigt)

1. Kassierer = Bernd Land

2. Kassierer = Friedhelm Bambeck

1. Schießmeister = Marion Bopp

2. Schießmeister = Andreas Bopp

1. Jungschützenmeister: Andreas Bopp

2. Jungschützenmeister = Lisa Bambeck

Kommandeur = Rudi Meister

1. Archivar = Petra Kroppen

2. Arichivar = Florian Kirch

Fahnenträger = Lars Brambach

Die Jugendabteilung der Schützenbruderschaft sucht Nachwuchs!! Meldet Euch, wenn Ihr Interesse an Kameradschaft und Schießsport habt.

5. Musikverein Allner 1953 e.V.

          

www.musikverein-allner.de

 

 

Musikverein Allner 1953 e.V.

1953 gründete Peter Schätzer dieses Blasorchester, das mittlerweile auf 35 Aktiven angewachsen ist. Der jetzige Dirigent Robert Seepold, selbst früher Mitglied dieses Vereins, hat in jahrelanger, harter Arbeit sich allen Lehrgängen unterzogen, um diesen Verein fachgerecht führen zu können, was er mittlerweile in vielen Auftritten bravorös beweisen konnte. Nachwuchssorgen hat auch dieser Verein nicht, auch ein Verdienst von Robert Seepold. Die "Vielharmonie" Bödingen, die ehemalige Turnhalle der Bödinger Schule, ist Vereinssitz seit vielen Jahren und somit wurde dieser Verein ein gern gesehener weiterer Verein des Ortes Bödingen. Der 1. Vorsitzende ist Werner Breuer, In der Helden 18, 53773 Hennef-Auel, Tel.: 02242/84370. Aber auch dieser Verein kann noch Mitglieder in allen Stimmen gebrauchen und wer will, kann sich beim 1. Vorsitzenden melden.

  

 

6. Heimatverein Bödingen      1937   e.V.

 

Zweck und Aufgaben des Vereins

Im § 3 der Satzung des Heimatvereins sind Zweck und Aufgaben niedergeschrieben.

Der Verein dient der Heimat- und Gemeinschaftspflege für den Bödinger Raum (Altenbödingen, Auel, Berg, Bödingen, Driesch, Halberg, Kningelthal, Lauthausen, Niederhalberg, Oberauel, Oberhalberg, Oppelrath), der in Bödingen seinen geistigen und kulturellen Mittelpunkt hat.

Wahlen 2014:

Herbert Müller  Vorsitzender, Monika Dalboth Geschäftsführerin, Hanny Stahl 1. Kassiererin, Peter Simons stellv. Kassierer, Doris Walterscheid Schriftführerin, technischen Berater Hans-Ludwig Stahl. Beisitzer wurden für Altenbödingen Heinz-Josef Dalboth und Paul Siebertz, für die Bergdörfer Berg/Niederhalberg/Oberhalberg Hans Willi Trost und Peter Scharfen, für Bödingen/Driesch/Kningelthal Elvira und Ralf Falkenberg und für Oberauel Dieter Becker. Kassenprüfer wurden Ernst Grutza und Peter Hilleke, stellv. Kassenprüfer Jakob Langhorst.

 Ansprechpartner: Monika Dalboth, Tel.: 5957 und Herbert Müller Tel. 9180710

 

 

7. Berglandecho

 

 

 

 

Seit vielen Jahren nicht mehr aus Bödingen wegzudenken. Die Trachtenmusiker aus Bödingen. Alle in knackigen Lederhosen. Mit ihren Blasinstrumenten und ihren deftigen, volkstümlichen Melodien ein Gewinn für den Bödinger Bereich. Höhepunkte dieses Vereins waren sicherlich die Auftritte 1995 und 1996 in Kanada, beim German-Hangar-Fest in Goose Bay, der Airbase der Deutschen Luftwaffe. Selten hat ein Verein die Möglichkeit, in einer Halle, vor 3000 Zuhörer ihre Melodien vorzutragen und nicht nur dass, sondern für eine Stimmung zu sorgen, die einfach unbeschreiblich war. Tische und Bänke zerbrachen, weil sie den rhythmisch mitgehenden Personen einfach nicht standhielten. Ein unvergessliches Erlebnis. Aber auch sehr viele andere Auftritte im Rhein-Sieg-Kreis, Köln, Düren, Nümbrecht, Euskirchen und in vielen anderen Orten, waren stets Höhepunkte dieser Gruppe. Wer diesen Verein einmal selbst buchen will, Ernst Wilms Tel.: 02242/6945, rufen Sie ihn an.

 

8. Dorfgemeinschaft Lauthausen

 

  

Dorfgemeinschaft Lauthausen

Der "Dom" von Lauthausen: Wahrzeichen und Mittelpunkt des Dorfes

Der Ort Lauthausen hat in der Geschichte um den Wallfahrtsort Bödingen eine ganz besondere Rolle gespielt. Denn hier wohnte der Einsiedler Christian von Lauthausen, der nachts eine Erscheinung erfahren durfte, wonach er eine Pieta erstellen ließ von der schmerzhaften Mutter Gottes. Diese Madonna stellte er in einer kleinen Kapelle zwischen Lauthausen und Altenbödingen auf und wurde von vielen Gläubigen aufgesucht, um der Mutter Gottes zu huldigen und die Nöten und Sorgen vorzutragen. Schon bald sprach man diesem Gnadenbild wundertätige Heilung zu, so dass die Kapelle, die über Nacht auch auf wundersame Weise zusammenbrach, zu klein wurde und eine Kirche erbaut werden musste. Die Pfarrkirche zu Bödingen. Mit Hilfe des Pastors Meisenbach von Geistingen und vielen Helfern konnte die Pfarrkirche gebaut werden, die heute noch regen Zulauf hat.

Eine weitere Verbindung zwischen Lauthausen und Bödingen besteht durch die St. Josephs-Kapelle. Dem Bräutigam der Schmerzensmutter wurde diese Kapelle gewidmet und geweiht.

Von Lauthausen führt der 7-Schmerzen-Weg (mit 7 Stationsbildnissen) von der St. Joseph-Kapelle zur Wallfahrtskirche Zur schmerzhaften Mutter. Eine schöne Verbindung zwischen dem hl. St. Joseph und seiner Frau.

Das Wappen der ehemaligen Gemeinde Lauthausen

Das Wappen des Amtes Lauthausen, der Ort wird im Jahre 1424 erstmalig urkundlich erwähnt, ist eine Neuschöpfung. Sie folgt, wie so viele alte Wappendarstellungen lediglich dem Klang des Ortsnamens: Das Wappen ist redend und spricht deutlich den Namen aus. Solche Wappenbildung findet hieer eine besondere Unterstützung in der Legende, nach welcher "im Forst" bei dem heutigen Lauthausen der um 1400 mehrfach urkundlich bezeugte Einsiedler "Christian von Luythusen unser Trauyen Knecht" ein hölzernes Muttergottesbild verehrt habe, für das er später eine Kapelle baute. Heute befindet sich das wundertätige Gnadenbild in der Kirche zu Bödingen! Damals mag der Einsiedler Christian die Gläubigen mit einer Glocke zum Hause der Mutter Gottes hergeläutet haben! Das obige Bild, der aus einem Hause "laut Blasende" folgt der heutigen Schreibweise des Ortsnamens und ist in der Darstellung origineller und einfacher, als ein "Läutender" sein würde. Daher wurde es als Wappen gewählt.

Düsseldorf im Juli 1935, W. Pagenstecher

Vorstand: 1. Vors.: Kirsten Mersch (kirsten.h65@web.de), stellv. Vors.: Peter Söntgerath, 1. Gesch.F.: Kiki Kasartziadou, stellv. Gesch.F.: Thomas Schulte, , 1. Kassierer: Elmar Becker, stellv. Kass.: Peter Klaes. Beisitzer: Sevastia Reinhard, Parthena Kasartziadou, Dietmar Kemp, Torsten Löhr, Angelika Franzkowiak, Harald Geimer.

 

Sportverein

Allner-Bödingen e.V.

Der Sportverein Allner-Bödingen e.V. entstand nach der Fusionierung der beiden Fußballvereine Allner und Bödingen.

Spiele finden auf beiden Plätzen in Allner wie auch in Bödingen statt.

 

Einzelheiten erfahren Sie unter www.sv-allner-boedingen.de

 

Dorfgemeinschaft Auel

 

Die Dorfgemeinschaft Auel, eine mustergültige Gemeinschaft mit viel Gemeinsinn, Lebensfreude und eifrig dabei wenn es heißt, ihr Dorf zu verschönern.

So schafften sie 2002 im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" auf Kreisebene immerhin einen guten 3. Platz. Die Urkunde erhielten sie am 9. Januar 2003 von Landrat Frithjof Kühn ausgehändigt. Die Dorfgemeinschaft hat auf Kreisebene erreicht, die Goldmedaille bei dem Projekt "Unser Dorf - hat Zukunft" 2005 zu erhalten.

Obwohl dieser Ort recht klein ist, ist hier immerhin noch ein Landwirt im Vollerwerbsbetrieb zu finden sowie einen im Nebenerwerb. Zwei kleine Handwerksbetriebe kann das Dorf ebenfalls aufweisen.

Mehrere kleine Veranstaltungen im Jahr halten die intakte Dorfgemeinschaft aufrecht.

Sprecherin ist: Frau Renate Becker-Steinhauer, Tel.: 02242/86449

 

 

Bödinger Künstlerkreis

"Viel Schönes"

 

 

Dieser Künstler- und Handwerkerkreis gründete sich 1993, unter der Federführung von Frau Helene Land aus Altenbödingen, ausschließlich aus Bödinger Künstlerinnen und Künstlern, die nicht nur die Muße, sondern auch die Freude am handwerklichen Schaffen haben. Die Mitglieder boten in der Vorweihnachtszeit ihre Produkte im Marienheim an und hatten mit ihren Ausstellungen auch sehr schnell großen Erfolg. Der Kreis vergrößert sich ständig durch Gastaussteller, die sich der erfolgreichen Gruppe anschließen wollen.

Alle Aktiven sind ausschließlich Laien, die ihre Kunstprodukte aus Freude am Hobby herstellen und auch anbieten.

Mittlerweile ist dieser Künstlerkreis in der ganzen Stadt Hennef bekannt und beliebt.

Die Mitglieder arbeiten unter dem Motto:

"Schaffe schöne Dinge und Deine Welt verändert sich!"

Die Palette der Einzelkunstwerke reicht von der Malerei über handwerkliche Stick- / Häkel- und Klöppelarbeiten bis hin zu Holz-, Glas- und Metallarbeiten. Die ausnahmslos künstlerisch und handwerklich begabte und talentierte Gruppe bietet jedes Produkt weit unter dem Herstellungspreis an, so dass auch der interessierte Kunde ein wahres Schnäppchen machen kann.

Man muss berücksichtigen, dass alle Produkte mit einem hohen Zeitaufwand hergestellt werden, die ohnehin nicht, weil es sich ausschließlich um Handarbeit handelt, ihrem wahren Wert entsprechend verkauft werden können.

Es handelt sich hier um eine Gruppe, die das Kulturleben nicht nur in Bödingen bereichern.

Bödingen verfügt somit nicht nur um heimatkundliche, musikalische und sportliche Vereine, sondern wir sind dankbar, auch diese Künstlergruppe zu haben.

1. Vorsitzende: Frau Erika Wallowski, Im Lindenhof 19, 53773 Hennef, Tel.: 02242/5313

 

 

 

Reitverein Bödingen e.V.

(s. Seite Aufenthalt)

 

Reitverein Bödingen e.V.

- am Klostergut Bödingen -

1. Vorsitzende Christa Rösler
2. Vorsitzender - Gilbert Dörr
 3.Kassenwart Martina Bartsch

 

 

 

 

Vereinssitz Reitverein Bödingen e.V.

www.reitverein-boedingen.de

Für weitere Information klicken sie auf vorstehenden Link!

   

Förderverein "Pusteblume"

Städtischer Kindergarten

 

 

 Städtischer Kindergarten Pusteblume - Förderverein

Im Gruppenraum des Hauptgebäudes wurde eine 2. Spielebene eingerichtet werden. Sie ist eine optische Bereicherung und verschafft den Kindern zusätzliche, interessante Spiel- und Aktionsbereiche z.B. Kuschelecke, Bodenspiel- oder Bauecke. Sie ist zu einer Werkstatt des Entdeckens, des Erkundens, des Gestaltens und des Spielens geworden. Die 2. Spielebene passt sich damit in vielfältiger Weise den sich verändernden Bedürfnissen und Interessen der Kinder an.

  • Sie fordert die Kinder zur Bewegung auf. Durch Bewegung erschließt sich das Kind die Welt.

  • Sie bietet viele originelle Spielfunktionen, die den Forscherdrang der Kinder herausfordern.

  • Sie fördert die Wahrnehmung und alle Sinne. Andere zu beobachten und sich selbst zu betrachten, Vergleiche zu ziehen, all das fördert die Persönlichkeitsentwicklung und die Selbsterkenntnis.

  • Sie lädt zum Verstecken, Kuscheln und Ausruhen ein. Ein Grundbedürfnis der Kinder und ein nötiger Gegenpol zum natürlichen Bewegungsdrang.

  • Sie fordert zum gemeinsamen Spiel mit anderen auf. Gemeinsamt etwas zu unternehmen, Absprachen zu treffen und sich gegenseitig helfen, stärkt Selbständigkeit und Sozialkompetenz.

Der Förderverein wurde mit folgender Zielsetzung gegründet: Unterstützung und Förderung des Kindergartens durch das Sammeln von Sach- und Geld-spenden, insbesondere für die Anschaffung von Spiel- und sonstigen Mitteln, die Leistung von Beiträgen zur Einrichtung der Räumlichkeiten, Beihilfen zu Veranstaltungen und Fahrten, die Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder. Organisatorische Hilfe bei Veranstaltungen und Projekten. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Wer diesem Verein beitreten und mit seinem Jahresbeitrag von 15,- € die gute Sache für unsere Kleinkinder unterstützen will,

der rufe Enrico Wagner (1. Vorsitzender)  02242/ 9695717 an und fordere die Beitrittserklärung. Es können aber auch Spenden  auf das

Kto.265 553 KSK Köln, BLZ: 37050299 eingezahlt werden, um damit den Förderverein ohne Mitgliedschaft zu fördern.

 

 

Vereinsnachrichten (Termine siehe unter Veranstaltungen:)

 

****